Statusbericht zum Innovationsprogramm Logistik 2030

Der parlamentarische Staatssekretär des BMVI, Steffen Bilger besucht die MIT Neuss
und gab einen aktuellen Statusbericht zum Innovationsprogramm Logistik 2030

Steffen_Bilger_Neuss 8e03701f-57fe-4c89-a392-17d0fa6ee18d.jpg

Exklusiv erhielt die MIT einen aktuellen Statusbericht zum Innovationsprogramm Logistik des
BMVI, welches auch inhaltlich zukünftige Güterverkehrsaufgabenstellungen im Rhein-Kreis Neuss
berühren wird. Hierbei berichtete Steffen Bilger zu Problemstellung der Sicherstellung der Binnen-
wasserstrasse Rhein zwischen Neuss und Dormagen, als vorangiges Projekt. Obschon die Kosten
für die Rheinvertiefung bei mehr als 200 Mio.€ liegen werden, so ist dieses Vorhaben zur Stärkung
des umweltfreundlichen Verkehrsträgers Binnenschifffahrt für die Region sehr wichtig. Nicht nur um
eine Lenkungsfunktion von der Straße auf das Binnenschiff zu schaffen, sondern um auch etwaige
Niedrigwasser Situationen begegnen zu können.

Der Ausbau des Schienenverkehrs, insbesondere für die Hinterlandverkehre von und zu den ARA Seehäfen
und antwerpen, aufgrund der weiterhin steigenden Gütermengen auf den Straße wurden von
den Teilnehmern des Arbeitsfrühstücks abermals herausgestellt.

Dies bedeutet Schaffung weiterer Kapazitäten auf der Schiene, insbesondere für Gütertransporte mit
intelligenten Techniken im Fern- und Nahverkehr.

Das Innovationsprogramm Logistik befasst sich auch mit der urbanen Logistik.
Innovative Stadt-Logistik Konzepte zur Entlastung der innerstädtischen Paket- und Güterverkehre
sollen bereits in der Startphase gefördert werden. Die IHK Mittlerer Niederrhein erarbeitet zur Zeit eine Machbarkeits-
studie für Mikro-HUB`s in Krefeld, Mönchengladbach und in Neuss, welches politisch zuvor in Neuss eingebracht wurde.

Hierzu gab es bereits über die MIT Bundeskommission Verkehr/Energie konkrete Gespräche sowie Vorschläge zwischen dem
MIT AK Logistik RKN und dem BMVI in Berlin.

Bei der anschließenden Diskussion mit Beteiligung des Bundestagsabgeordneten Hermann Gröhe, Landrat
Hans-Jürgen Petrauschke, dem NRW Verkehrsministerium Lars Schulze-Beusingen konnten weitere lokale
verkehrspolitische Projekte herausgestellt werden.

Steffen Bilger stellte an dieser Stelle das lokale Engagement aus dem Rhein-Kreis Neuss heraus und unterstrich
ferner die sehr gute Zusammenarbeit mit dem NRW Verkehrsministerium.

Die Ergebnisse des Innovationsprogramm Logistik werden am 04.September 2019 in Berlin vorgestellt und
Steffen Bilger lud die MIT RKN zur kommenden verkehrspolitische Unternehmerreise wieder nach Berlin ein.

Bilger_Klann IMG_3838.JPG